„Eine warme Mahlzeit für Kinder“: Wir engagieren uns gegen Kinderarmut!

Titelbild_Children-Aktion_basic2019

Die Bio-Supermarktkette basic führt jedes Jahr in allen Filialen in ganz Deutschland die Kampagne „Eine warme Mahlzeit für Kinder“ durch. Seit 15 Jahren engagiert sich die basic AG mit Aktionen wie dieser gegen die Folgen von Kinderarmut und fördert das bundesweite Mittagstisch-Programm der Kinderhilfsorganisation Children for a better World.

Auch wir machen mit und unterstützen armutsbetroffene Kinder in Deutschland!

Von 02. bis 30. November 2019 gibt es in allen basic Bio-Supermärkten speziell gekennzeichnete Aktionsprodukte zu kaufen, bei denen wir Hersteller auf einen Teil des Kaufpreises verzichten und damit die CHILDREN Mittagstische unterstützen. Mehr als 1,8 Millionen Euro konnte die basic AG durch Aktionen wie diese bereits für arme Kinder sammeln – dies entspricht in etwa 900.000 warmen, gesunden Mahlzeiten. Auch in diesem Jahr sind wir wieder mit folgenden Produkten dabei!

  • Dinkelkaffee
  • Getreidekaffee
  • Lupinenkaffee Kakao
  • Lupinenkaffee Guarana
  • Kakaogetränk

Was bewirkt unsere Unterstützung?

Vor 25 Jahren wurde die Kinderhilfsorganisation Children for a better World mit dem Leitgedanken „Mit Kindern. Für Kinder!“ gegründet. In deutschen Brennpunkt-Stadtteilen setzt sich CHILDREN gegen die Folgen von Kinderarmut ein. Eines der wichtigsten Projekte sind die CHILDREN Mittagstische, die an 64 Standorten von Armut betroffene Kinder und Jugendliche mit regelmäßigen, gesunden Mahlzeiten stärken. Wichtigstes Prinzip ist die aktive Beteiligung der Kinder am Einkaufen, Kochen und dem gemein-samen Essen. So lernen die Kinder, sich gesund zu ernähren, gewinnen durch Erfolgserlebnisse an Selbstvertrauen, eignen sich grundlegende Alltagskompetenzen an und werden so nachhaltig für ihre Zukunft gestärkt. Weitere Informationen finden Sie unter www.children.de

Machen Sie mit!

Helfen ist kinderleicht: Kaufen Sie von 02. bis 30. November 2019 die gekennzeichneten Aktionsprodukte in Ihrem basic Bio-Supermarkt und stärken damit von Armut betroffene Kinder in Brennpunkt-Stadtteilen in ganz Deutschland mit regelmäßigen, gesunden Mahlzeiten.

2 Kommentare
  1. Rene sagte:

    Klasse Ansatz, würden alle Menschen und Unternehmen weniger komplett eigennützig handeln und auch einen Teil dazu beisteuern, dass die Armut und Kinderarmut verschwindet, wäre sie es bereits. Der positive Wandel ist jedoch zum Glück in Sicht, es werden immer mehr Menschen bewusster und auf lange Sicht werden auch mehr Unternehmen „ethischen Kapitalismus“ betreiben, also welchen der nicht die Umwelt ohne Rücksicht auf Verluste ausplündert, sondern im Einklangg mit der Natur.

    Viel Erfolg
    René

    Antworten
  2. Dominik Porsche sagte:

    Ich mag den generellen Ansatz und es ist schön, dass den Kindern etwas mitgegeben wird, denen es derzeit nicht so gut geht. Sollten wir aber dennoch nicht für Kinder’fülle‘ sein anstatt gegen Kinderarmut wie es in der Überschrift heißt?

    Irgendwann soll es ja mal mit der Armut, egal ob Kind oder Erwachsener zu Ende gehen 🙂

    Alles Liebe,
    Dominik

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.