,

Ist Essig immer vegan?

Bei veganer Ernährung denkt man gerne auch an leckere Salate. Mit einem Kopfsalat, Paprika, Gurke und vielleicht noch etwas Mais ist ein Salat schnell auf den Tisch gezaubert. Alles rein pflanzlich und damit 100 % vegan. Das Dressing bleibt oft klassisch, mit Essig und Öl. Auch alle NATURATA Essige sind vegan.
Doch ist dies immer so?

VEGANER ESSIG – ES KOMMT AUF DIE HERSTELLUNG AN

Die Zutaten für alle Essige sind rein pflanzlich. Jedoch ist es möglich, dass bei der Herstellung tierische Produkte verwendet werden. Damit ist der Einsatz von tierischer Gelatine im Herstellungsprozess zur Klärung der Essige gemeint.

Gelatine wird aus tierischem Bindegewebe gewonnen. Dieses befindet sich, unter anderem, in Haut und Knochen von Hühnern, Rindern, Schweinen oder auch Fischen.
Tierische Gelatine wird in vielen Produkten verwendet. Neben den Essigen kann sie beispielsweise in Weinen, Säften oder auch in Bier angewendet werden.
Im späteren Herstellungsprozess wird die Gelatine zwar wieder aus den Produkten entfernt, trotzdem stand das Produkt mit der tierischen Gelatine im Produktionsprozess in Kontakt. Somit sind diese Wein-, Saft-, Bier- und auch Essig-Herstellungen nicht für Veganer oder Vegetarier geeignet.

Der Klärungsvorgang geht mit der Entfernung der Gelatine nicht aus der Zutatenliste des Produktes hervor. Damit ist der Kauf von Essig im Einzelhandel schwierig. Auf den Essigen von Naturata hingegen, findest du unter dem Punkt > mehr als Bio den Hinweis, dass der Essig ohne tierische Bestandteile geklärt wurde. Alle unsere Naturata Essige werden mineralisch geklärt und sind somit vegan.

Hier findest du das gesamte Naturata Essig-Sortiment: https://www.naturata.de/bio-produkte/essig-oel/

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.