Das Warten hat ein Ende – Der Dinkel klopft wieder an unsere Tür

Die Nachfrage nach Dinkel wächst stetig – ebenso wie die Knappheit des beliebten Rohstoffes. Aufgrund eines starken Hagelgewitters im Spätsommer letzten Jahres kam es zu Ernteausfällen des rund um Tübingen und Reutlingen biodynamisch angebauten Dinkels. Und obwohl wir dieselbe Menge wie letztes Jahr von unserer Erzeugergemeinschaft auf der Schwäbischen Alb zusammenbringen konnten, bestehen wegen der erhöhten Nachfrage erhebliche Lieferschwierigkeiten.

Dennoch kein Grund für uns auf andere Erzeuger zurückzugreifen. Da wir auf die hohe Qualität des demeter-Dinkels von den Erzeugern auf der Schwäbischen Alb schwören und aus Überzeugung ein stabiles partnerschaftliches Miteinander schätzen, stand bei uns von vornherein außer Frage die Bezugsquelle auszuweiten oder gar zu wechseln. Diese nun schon lange Zeit beständige Partnerschaft garantierte seit jeher den Dinkelbauern eine sichere Abnahme. Im Gegenzug wurden wir mit fairen Preisen trotz der hohen Nachfragemenge und Knappheit der vergangenen Monate unterstützt. Dieses partnerschaftliche Verhältnis gibt uns daher mehr als genug Anlass die Treue trotz der daraus resultierten Lieferschwierigkeiten zu halten und auch weiterhin unseren Dinkel nur von unserer Erzeugergemeinschaft auf der schwäbischen Alb zu beziehen. Jedes hieraus erhaltene Dinkelkorn floss in unsere Dinkel-Teigwaren.

Und jetzt mit der neuen Dinkel-Ernte können wir auch wieder alle Nudel-Ausformungen liefern und Sie mit den feinen Naturata Dinkel-Teigwaren verwöhnen.

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.