Spargelkopf

Spargel das ganze Jahr – vom Feld ins Glas

25. Juli, 2018

Wer auf Spargel nach dem 24. Juni nicht verzichten kann, für den ist unser Spargel im Glas genau das Richtige.

Wir verwenden nur Spargelstangen erstklassiger Qualität. Sie werden direkt nach der Ernte sortiert und mit viel Handarbeit auf traditionelle Art eingelegt. Bei der naturbelassenen, schonenden Verarbeitung verwenden wir keine Hilfs- und Zusatzstoffe.

Doch wie genau kommt der Spargel vom Feld ins Glas?

Der Spargel wird im 2. oder 3. Jahr nach der Pflanzung das erste Mal geerntet. Allerdings kann erst im 4. Jahr die ganze Erntezeit von etwa zwei Monaten genutzt werden, da der Spargel dann zu seiner vollen Größe und Ertragsfähigkeit herangewachsen ist. Das Spargelstechen endet meistens am 24. Juni. So kann sich die Pflanze über den Rest des Jahres erholen und es kann im nächsten Jahr wieder von ihr geerntet werden.

  1. Anhäufeln der Erde

Vor der Ernte Mitte/Ende April müssen die charakteristischen Dämme über die Pflanzen angehäufelt werden. So bleibt der Spross immer mit Erde bedeckt und bleibt weiß.

Spargel stechen

  1. Stechen

Wenn auf den geglätteten Dämmen kleine Aufwürfe erscheinen, werden die Spargelstangen geerntet. Hierfür wird der Spargel mit der Hand freigelegt und mit dem Spargelmesser abgeschnitten. Anschließend wird das Loch wieder verfüllt. Würden die Spargelstangen die Erdoberfläche durchbrechen, färben sie sich durch das Sonnenlicht sofort rötlich-lila und würden dann grün werden.

Sortieren

  1. Sortieren

Anschließend wird der Spargel nach Durchmesser und Qualität sortiert und in Kisten zu fünf bis zehn Kilogramm verpackt. Bei uns wird nur die höchste Güteklasse weiterverarbeitet und davon auch nur die obere feine Hälfte. Die unteren holzigen Enden werden abgeschnitten.

Kuehlen

  1. Kühlen

Um die Qualität auf höchstem Niveau zu halten, wird der Spargel möglichst schnell auf zwei bis vier Grad Celsius gekühlt und in einem gekühlten Lastwagen transportiert.

 

Abfuellen

  1. Abfüllen

Der Spargel wird sorgfältig von Hand in unsere Gläser gefüllt, um eine Beschädigung der Spitzen zu vermeiden. Danach wird das Glas mit Salzlake aufgefüllt, um den Spargel zu konservieren.

 

Sterilisieren

  1. Sterilisieren

Die Gläser werden nun noch sterilisiert, indem sie kurz auf circa 120 Grad Celsius erhitzt werden. Dabei werden eventuell vorkommende Bakterien und Keime abgetötet und das Produkt bleibt länger haltbar. Auf künstliche Konservierungsstoffe verzichten wir.

  1. Verpacken

Zum Schluss werden die Gläser mit den Spargelstangen in Salzlake nur noch mit einem Etikett versehen und in LKWs zum Transport verladen.

 

Ein leckeres Rezept zu unserem Spargel im Glas finden Sie hier.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen *